Die Anti-Krebs-Kost

Artikel #904 vom 24.07.2017

Gibt es nicht. Existiert nicht. Hat soeben wieder ein Onkologe meiner Patientin versichert. Nun... der Mann spricht falsch. Wir wollen annehmen, dass er einfach nicht informiert ist. Dass er nicht weiß. Dass er nicht genügend Zeit hat, neueste Literatur zu lesen.

Schickt mir Frau Professor Kämmerer (Sie wissen schon: Uni Würzburg, Keto-Diät bei Brustkrebs. Ihr inzwischen berühmtes Buch sollten Sie wirklich kennen), schickt sie mir einen Artikel aus einer mir unbekannten Zeitschrift „Guter Rat“ 17.2017, Seite 68 zu. Als Titel die Überschrift dieser News. In diesem längeren Artikel wird in sehr zurückhaltender, seriöser Weise über ketogene Diät gegen Krebs gesprochen. Beeindruckend die drei Aufhänger – gehören immer dazu -, also drei Krebspatienten, nämlich

Es gibt also keine Anti-Krebs-Diät, verehrte deutsche Onkologen? Was ist Wahrheit? Gab´s da nicht mal ein ärztliches Gelöbnis? Jedenfalls

So der Stand der Dinge. Auch in meiner kleinen Praxis finden sich eine Handvoll Krebspatienten, die meisten schon aufgegeben von der Schulmedizin, die heute lustig herumhüpfen und springen. Gesund sind. Kein Krebs mehr. Dank Ketose.

Natürlich glaube ich als Molekularmediziner an eine Basis dahinter. Erst müssen Ihre Blutwerte optimiert sein, insbesondere das Aminogramm. Dann dürfen Sie auf Wunder… hoffen.

Wissen Sie, was mich freut? Ich weiß ganz genau, dass es deutsche Onkologen gibt, die diese News regelmäßig studieren. Vielleicht tut sich eben doch langsam etwas.

zurück zur Übersicht

top