Wer heilt, hat Recht,

Artikel .1167 vom 28.03.2022

sagte der Zahnarzt. Stimmt. Wie sonst sollte man medizinische Behandlung beurteilen? Aber lassen Sie mich aus einem aufregenden Brief zitieren:

"Mit vier Fläschchen Multivitamin täglich ist meine Neurodermitis viel, viel besser geworden. Ist nicht komplett weg, aber viele Hautstellen sind plötzlich völlig symptomfrei. Bin in den letzten Wochen keinmal wegen Juckerei nachts aufgewacht, das ist suuuuper. Und ich bin happy.

Ich war im Skiurlaub mit meinem Zahnarzt, ein guter wie ich meine, bin sein Patient. Vorsicht, Vorsicht, meinte der, länger als eine Woche eine Ampulle geht schwer auf die Leber. Habe dann engagiert die Fakten genannt: Sieben Jahre täglich eine Multivitaminfläschchen, seit kurzem 4-mal am Tag. Leberwerte TOP:

Da hat er nur ungläubig geguckt, aber zugegeben: Wer heilt, hat Recht. Dem ist nix hinzuzufügen."

Neurodermitis. In meiner Universitätsmedizin praktisch unheilbar. Weiß ich von meinem Sohn. Ist ja auch völlig korrekt. Wenn aber die Haut gesund ist, wenn es nicht mehr juckt, wenn man nachts nicht mehr aufwacht... dann mag zwar die Neurodermitis nicht geheilt sein, aber dem Patienten ist geholfen. Und nur darauf kommt es an.

Kommentar:
Mir sagt dieses Briefchen etwas ganz anderes: Sie wissen gar nicht, wie viel Vitamine Sie brauchen. In Wahrheit viel, viel mehr. Dem hat die EU mit den neuen, viel höheren Grenzwerten ja Rechnung getragen. Wie viel Vitamine Sie brauchen, verrät Ihnen in dem Fall Ihre Haut. Nicht ich, kein sogenannter Experte, kein Lehrbuch. Ihre eigene Haut sagt: Bitte vier Fläschchen. Zumindest einige Zeit. Auffüllen. Später reicht dann vielleicht ein Fläschchen.

Vitamine? Europa blamiert Deutschland

Und zwar bis auf die Knochen. Natürlich war es schon immer so, dass Deutschland alles besser wusste. Dass wir die Wahrheit gepachtet haben. Und für dieses "wir" haben wir deutsche Behörden geschaffen. So das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), deren Beamten uns sagen, wie wir unser Leben zu gestalten haben.

Kam die Globalisierung. Peinlich. Da sickert doch plötzlich ausländisches Wissen durch deutsche Grenzen. Verdirbt unseren Beamten den ganzen Spaß. Wenn Sie einmal die untenstehende Tabelle studieren, verstehen Sie, weshalb eine ganze Behörde, eine Bundesbehörde derzeit, seit 2008, einen knallroten Kopf hat (denk ich mir: hoffentlich).

Die haben uns seit Jahrzehnten Angst gemacht und erzählt, wie gefährlich Vitamine sind. Dass wir strenge Grenzen einhalten müssen. Die Welt hat uns immer ausgelacht. Jetzt ganz offiziell:

Vitamin Europa (EFSA)
Oberer sicherer Bereich
Deutschland (BfR)
Obergrenze
     
A 3000 µg 400 µg
D 50 µg 5 µg
E 300 mg 15 mg
Beta Carotin zu wenige Daten 2 mg
     
Vitamin C Keine Obergrenze 225 mg
B1 Keine Obergrenze 4 mg
B2 Keine Obergrenze 4,4 mg
B3 Nicotinamid 900 mg 17 mg
B6 25 mg 5,4 mg
B7 (Biotin) Keine Obergrenze 18 mg
B9 (Folsäure) 1000 µg 400 µg
B12 bis 5000 µg 3-9 µg

Meine höfliche Bitte: Schicken Sie mir in Zukunft nicht mehr die üblichen Briefe mit der üblichen Frage: Wie können Sie, Dr. Strunz, solche Überdosen an Vitaminen empfehlen. Das Wort Überdosen lässt mich immer zusammenzucken. Jetzt wissen Sie weshalb.

Die Fakten wurden zusammengestellt von A. Jopp.

 

zurück zur Übersicht

top