Dumm durch Statine

Artikel .1131 vom 19.07.2021

Ihr Gehirn ist voll mit Cholesterin. Ungefähr 20 Prozent ihres gesamten Cholesterins befindet sich dort. Kein anderes Organ enthält so viel. Im Gehirn ist Fett außerordentlich nützlich. Im Grunde genommen ist ein Gehirn nichts anderes als ein hoch effizienter Fettkloß. Das Fett kommt an folgenden Stellen zum Einsatz:

Kurz: Ihr Gehirn braucht Cholesterin.

Das im Gehirn benötigte Cholesterin wird VOR ORT hergestellt. Daher können Sie nicht darauf hoffen, dass Cholesterin, welches sich eventuell in ihrem Blut angereichert hat, vom Gehirn aufgenommen wird. Die Blut-Hirn-Schranke lässt das Fett nicht durch. Was sie allerdings durchlässt, sind Cholesterinsenker, Statine.

Statine greifen in den Cholesterinstoffwechsel ein, auch im Gehirn. Sind tatsächlich ein chemisches „Wundermittel“. Heißt: Viele von Ihnen werden sich noch wundern …

Statine können Nervenzellen schädigen und somit zu Demenz führen.

In einer Studie mit 308 Teilnehmern wurde festgestellt, dass Statine dumm machen. So wurde es natürlich nicht formuliert, aber es trifft den Sachverhalt. Die Hälfte der 308 Studienteilnehmer erhielten sechs Monate lang Statine, die anderen ein Placebo. Dann wurde ihr Erinnerungsvermögen getestet. Die Probanden der Statin-Gruppe hatten größere Probleme, sich an vorherige Ereignisse zu erinnern als die der Placebo-Gruppe.
In Deutschland nehmen ungefähr fünf Millionen Menschen regelmäßig Statine ein. Fünf Millionen, die jeden Tag etwas dümmer werden. Macht nix, solange der Nachbar mitschluckt. Dann … fällt´s nicht auf.

Quellen:

Muldoon MF, Ryan CM, Sereika SM, Flory JD, Manuck SB. Randomized trial of the effects of simvastatin on cognitive functioning in hypercholesterolemic adults. Am J Med. 2004;117(11):823-829.

Orth M, Bellosta S. Cholesterol: its regulation and role in central nervous system disorders. Cholesterol. 2012;2012:292598.

zurück zur Übersicht

top