Perfekte Frohmedizin

Artikel .1082 vom 10.08.2020

Manche von Ihnen haben ja durchschaut, was sich hier auf dieser Website vor Ihren Augen abspielt: Eine neue Medizin. Eine völlig andere Art, mit Patienten umzugehen. Ein neuartiges Prinzip, weit „beyond medicine“. Ein Umdenken, so radikal, dass es NIEMALS in das heutige Gebäude der Schulmedizin integriert werden wird.

Einfach etwas Neues.

Dieses wundersame Prinzip in dürren Worten:

Dass ein Arzt seine Patienten glücklich machen möchte… ist ja wohl nicht die Regel. Kommt höchstens einmal – zufällig – nach einer geglückten Operation, nach erfolgreicher Bekämpfung einer Lungenentzündung vor. Ist aber selten das Primäre, das Hauptziel.

Ganz anders in der Frohmedizin.

Perfekt beschrieben von einem Ingenieur. Der kurz und knapp in der mail von heute schildert,

Also ein ganz typischer Wunderheilungs-Brief, der eben – auf das kommt es heute an – weit darüber hinaus geht. Ein völlig neues Arzt-/Patientenverhältnis beschreibt. Darf ich?

„Ein paar Wochen ist es her, dass ich bei Ihnen war. Meine NEURODERMITIS ist seitdem weg, einfach verschwunden. Auch bei Stress, kein Problem mehr.

ENERGIE: Letztens war ich abends spazieren, und kurz vor dem Berg hat es mich gepackt, den musste ich einfach hochrennen. Diese LEBENSFREUDE habe ich vorher noch nie so erlebt. Und das mit knapp 40, Job mit viel Verantwortung und 3 Kindern.

Auch meine Frau hat meine positiven Veränderungen wahrgenommen, mich als viel ausgeglichener und unternehmungsfreudiger beschrieben. Es ist so schön, einfach alles mit der Familie machen zu können, was ich immer vorhatte. Außerdem habe ich mehr GEDULD mit unserer Großen, wenn wir bis abends an den Hausaufgaben sitzen.

Ihre News sind meistens das erste, was ich am Tage lese (die letzte Zeit sogar 2 pro Tag! Kompliment!), meistens in meiner Trainingspause (Aufstehen um 5:00, Kraftsport oder joggen, bevor die Familie wach ist). Vielen Dank dafür!

Als INGENIEUR in der Instandhaltung ist es für mich absolut logisch, dass mein Körper sich nur gut instand hält, wenn ich ihn fordere, pflege und alles Nötige zur Verfügung stelle. Mit NEMs, und keinen Schrott.

Und dafür, dass ich nach ca. 20 Jahren schwerster NEURODERMITIS über Umwege zu Ihnen gefunden habe, bedanke ich mich regelmäßig „da oben“ und hoffe, dass Sie noch viele glückliche Jahre vor sich haben.“

Ein Ingenieur. Dem kann man generell, auch ich als Arzt kaum etwas vormachen. Der weiß, ob eine Neurodermitis „weg ist“ oder noch so vor sich hin schwelt. Weiß auch sehr wohl um die Rolle von Stress bei dieser Erkrankung.

Und muss erstaunt konstatieren: „MEINE SCHWERSTE NEURODERMITIS IST NACH 20 JAHREN WEG.“ Einfach weg. Wo hören Sie solch einen glücklichen Satz noch einmal?

Das verdankt er selbstverständlich nicht nur der Blutanalyse, sondern auch der Konsequenz, mit welcher er sein neues Leben lebt. Mitbekommen? „Aufstehen um 5:00 Uhr“, „Kraftsport oder Joggen, bevor die Familie wach ist“. Schaffen Sie das auch? Wirklich?

Falls nicht, sollten Sie heute beginnen. Heute! Auch wenn es bereits 16:00 Uhr ist. Das typische Aufschieben auf morgen ist genau der entscheidende Unterschied zu diesem Ingenieur. Der ein neues Leben entdeckt hat.

Und der mir in netten Worten noch viele glückliche Jahre wünscht. Berührt mich. Ist erkennbar nicht nur einfach so dahin gesagt…

Wir Menschen sind für einander da.

zurück zur Übersicht

top