Osteoporose. Wieso?

Artikel #920 vom 09.10.2017

Osteoporose ist eine Volkskrankheit. Bei Millionen Deutschen nachweisbar. Und natürlich gibt es außer guten Ratschlägen (... beweg Dich!) auch gute und teure Tabletten der Pharma‐Industrie.

Auch bei der Osteoporose ist die Natur sehr viel wirksamer als jedes chemische Präparat. In einer Sammel‐Studie (Arch Intern Med. 2006; 166 (12) finden wir den Beweis, dass

Vitamin K, präziser Vitamin K₂

nicht nur die Osteoporose, sondern sogar die schlimme Folge, nämlich Frakturen des
Knochens verhindert und zwar

Klingt nicht nur ziemlich sensationell für alle Betroffenen. Ist es auch. Diese Erfolgsquoten schafft die Pharmaindustrie eher nicht. Drum höfliche Anfrage: Nehmen Sie Vitamin K₂ Nein? Wozu werden eigentlich wissenschaftliche Studien unternommen?

Übrigens: Sie könnten ja mal im Blut messen lassen, ob Sie persönlich genügend oder zu wenig Vitamin K₂ im Körper haben. Also gefährdet sind.

Dazu passt eine kleine, interessante Nachricht zum Thema Osteoporose im Focus.

Dort wird über ein modernstes Medikament gegen Osteoporose (Biphosphonat) berichtet. Wird täglich geschluckt oder alle drei bis vier Wochen infundiert. Pro Fläschchen 350 €.

Verhindert 40% der Hüftfrakturen und 70% der Wirbelsäulenfrakturen. Also nicht besser als Vitamin K₂, eher schlechter

Der wirkliche Unterschied zum Vitamin K ist allerdings nicht die Wirksamkeit, ist nicht der Preis, sondern sind die Nebenwirkungen des Pharma‐Präprates. Nur ein Auszug:

Häufig: Anstieg der Körpertemperatur, grippeähnliche Symptome, Blutarmut, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Muskelkrämpfe, Nierenfunktionsstörung, selten mit akutem Nierenversagen, Magen‐Darmbeschwerden, Kopfschmerzen, Bindehautentzündung.

Gelegentlich: Geschmacksstörungen, Muskelzittern, Unruhe, Schlafstörungen, Schwindel,
Mundschleimhautentzündung, Atemnot, Husten, Anschwellen der Gliedmaßen, Brustschmerzen.

Höfliche Anfrage: Nehmen Sie, lieber Osteoporose-Patient, das Pharma‐Medikament oder das eher wirksamere, nebenwirkungsfreie, billigere Vitamin?

Tja. Medizin heute. Was Sie in einer „seriösen“ Osteoporose-Praxis (gibt´s in München) bekommen, weiß ich ganz genau.
Perverse Medizin. Darf ich so sagen, weil die Alternative bekannt ist.

zurück zur Übersicht

top