Was ist normal?

Artikel #992 vom 31.12.2018


Eine sehr, sehr hintergründige Frage. Wenn beispielsweise in der Politik es normal wäre, Verträge einzuhalten (Maastrich) oder auch Gesetze (Grundgesetz Artikel 16a, Abs.2), dann haben wir soeben nicht normale Jahre hinter uns. Oder sehen wir das ein bisschen zu idealistisch? Ist möglicherweise gerade das angeführte Verhalten, nämlich Bruch von Verträgen und Gesetzen, normal?

Eine entscheidende Frage auch in der Medizin. Also da, wo es darauf ankommt. Auf Ihr Wohlbefinden, Ihre Gesundheit, Ihr ganzes Leben.

Wenn man einmal verstanden hat, dass unser gesamtes medizinisches Lehrbuchwissen erstellt wurde am sitzenden Menschen… sollte man wenigstens fragen: „Ist Herumsitzen und Fettwerden normal? Was taugt die hier gewonnene Medizin eigentlich?“

Antwort kennen Sie.

Viel gelernt habe ich aus den Laborbögen der Großlabors. Die ja „Normalwerte“ dazu drucken. Seit ich verstanden habe, wie die entstehen: Das sind die Mittelwerte des eingeschickten Blutes. Und wer schickt sein Blut ein? Der kranke Mensch. Selten der Gesunde. Für Sie als Normalmensch in Deutschland gilt also als normal: Der Mittelwert der kranken Bevölkerung. Ach du meine Güte!

Normal habe ich also in meinem Leben ersetzt durch „wünschenswert“. Durch „günstig“. Durch „Sollwert“. Und das Soll richtet sich nach der Evolution. Nach unseren Genen. Normal sollte doch wohl am ehesten genetisch korrektes Verhalten sein. So nämlich wäre garantiert, dass Sie ein einigermaßen gesundes, energiegeladenes Leben führen können.

Vernünftig?

Also lassen Sie uns über zwei wesentliche Zahlen der Medizin, über Cholesterin, über Blutdruck sprechen. Was ist hier normal?

Der erste wesentliche Genschalter, der in mein Leben einzog, war das Laufen. Wohlgemerkt: nicht das Joggen. Das Laufen! Wenn Sie wollen das Rennen. So habe ich mein Cholesterin von 352 auf 109 abgesenkt. Seither erzählt mir niemand mehr etwas über Cholesterin. Ich weiß. Und finde daraufhin, dass der Durchschnitt der chinesischen Landbevölkerung Cholesterin 120mg% hat. Erinnern Sie sich? Sie haben 210 -240mg%. Und finde bei Professor Leaf (Harvard Uni), dass bei Cholesterinwerten unter 150 sich einfach nichts ablagern kann. Können Sie noch so sträflich leben. Macht nichts.

Diese Zahl 150 ist die Rettung. Ja... kommt das überhaupt vor? Ich meine, in der freien Wildbahn?
Ja freilich:

Gesellschaft  Land  durchschnittliche
Cholesterinwerte (mg/dl) 
Pygmäen  Zaire  106 
Hadza  Tansania  110 
Kung  Botswana  120 
Yanomami (Männer)  Brasilien  123 
Aborigines  Australien  139 
Inuit Kanada  141 
Yanomami (Frauen)  Brasilien  142 
Bewohner westlicher Staaten  USA  210 

Wieder könnten Sie einwenden: genetisch. Diese Völker sind einfach bevorteilt. Seit 70 Sekunden allerdings wissen Sie: Unfug. Es liegt in Ihrer Hand. Leben Sie einfach so wie die und Ihr Cholesterin wird (epigenetisch) sinken. Heißt plakativ: rennen Sie täglich 30 -40 km. Wenn Sie jetzt abwinken, haben Sie das Leben nicht verstanden. Haben Sie das Wort Eigenverantwortung nicht verstanden. Denn die Alternative ist das übliche Verkalken. Ist der Herztod mit 52 (Chefredakteur FAZ). Ist das „viel zu früh und unerwartet…“. Sie haben dann dieses Leben oder besser Ableben selbst gewählt, eigenverantwortlich angenommen. Dürfen Sie sich bitte auch nicht beschweren.

Blutdruck (systolisch/diastolisch) von 506 Yanomami-Indianern

Alter (Männer)  Blutdruck  Alter (Frauen)  Blutdruck 
0 - 9 93/59  0 - 9 96/62 
10 – 19  108/67  10 – 19  105/65 
20 – 29  108/69  20 – 29  100/63 
30 – 39  106/69  30 – 39  100/63 
40 – 49  107/67  40 – 49  98/62 
50 +  100/64  50 +  106/64 

Überflüssig zu erwähnen, dass diese Indianer weder Schlaganfall noch Herzinfarkt kennen. Also die häufigste Todesursache des zivilisierten (das sind wir feinen Pinkel) Menschen. Sie wissen schon: Wir sind gebildet, die aber… . Tja. Wer länger lebt hat Recht. Schlichte Weisheit.

Übersetzt: Tiefer Blutdruck schont die Blutgefäße. Bei jedem einzelnen Herzschlag. Das ganze Leben lang. Leicht einsichtig.

Fazit: Vergessen Sie das Wort normal. Das Wort ist trügerisch. Schließlich hat man Ihnen Maastrich und Grundgesetz, beziehungsweise den Bruch beider als normal vorgesetzt. Die Medien haben akklamiert. Und genauso ist es in der Medizin. Die Professoren mit ihren Lehrbüchern akklamieren.

Ersetzen Sie doch normal lieber durch „wünschenswert“. Wenn Sie ´s dann noch schaffen, das Leben als Spiel anzusehen, dann nähern Sie sich doch bitte spielend diesen wünschenswerten Werten:

Cholesterin unter 150 mg%
Blutdruck syst. unter 110 mmHg.

Quelle: „Das Paläo-Prinzip“ von Cordain. Von wem sonst.

 

 

 

 

zurück zur Übersicht

top