Lebensenergie erschöpft

Artikel #833 vom 09.12.2016

Mama ist weit über 80. Der Sohn schreibt: „Ihre Lebensenergie ist erschöpft, ihr Tod für ihre Hausärztin akzeptabel: „Schauen Sie doch mal, wie alt ihre Mutter ist!“ Versteht man. Bei einer wirklich schwerkranken, leidenden älteren Dame:

Der Satz der Hausärztin, die sich ja seit Jahren kümmert, ist also sehr wohl gerechtfertigt. Hab ich gefragt: „Was soll ich hier tun?“.

Blutanalyse. Präzise Vorschläge.

Fazit der Mama zu den verordneten NEM (das sind Kapseln, die völlig überflüssig sind. Scharlatanerie. Wörtliches Zitat soeben einer Hausärztin hier aus der Gegend). Die Mama jedenfalls:

Wichtig für meine Kinder (schreibt der Sohnemann): Meine Mutter nimmt sie, wie auch ihre Umwelt wieder wahr.

Medizin weiß. Medizin kann helfen. Medizin ist etwas Wunderbares. Auch wenn sich das – offenbar sogar in meiner Umgebung – noch nicht herumgesprochen hat: NEM HELFEN.

zurück zur Übersicht

top