Begründete Hoffnung

Artikel #826 vom 14.11.2016

auf Heilung. Der wichtigste Satz in meiner Praxis. Der die Epigenetik, die Molekular-Medizin unterscheidet von der etablierten Schulmedizin.

Begründete Hoffnung auf Heilung. Ganz wichtig dabei: Ohne Nebenwirkungen. Welche von der Schulmedizin als selbstverständlich akzeptiert werden. Nebenwirkungen, die bis zur Verkrüppelung oder zum Tode führen können. Nachzulesen im Beipackzettel Ihrer Medikamente.

Als selbstverständlich akzeptiert. Bitte denken Sie über diesen Satz einmal nach.

All das könnte ich nicht hinschreiben, wenn ich nicht tag-täglich aus Ihrem Munde hören würde:

Sie haben mich geheilt!

Wobei Sie das „Sie“ bitte streichen. Heilen können nur Sie selbst sich. Kann nur Ihr Körper sich. Ich gebe allenfalls Ratschläge, wie Sie diesen Körper in diesen glücklichen Zustand versetzen. Ein besonders dramatisches Beispiel soeben per mail:

Eine dramatische mail. Ein dramatischer Verlauf, wie manche von Ihnen glauben. Oh nein: Das ist klinischer Alltag in Deutschland. So wird Rheuma lege artis, also völlig korrekt behandelt. Nach dem neuesten Stand.
Dass dabei trotzdem verkrüppelte Hände herauskommen…. nun gut. Dass der Patient trotzdem starke Schmerzen hat…. nun gut.

Das wirkliche Drama liegt in dem Satz: „Bin jetzt komplett schmerzfrei“. Und wie hat sie das geschafft? Bücher gelesen. Bücher über Epigenetik, über Molekular-Medizin. Bücher mit einem „primitiven“ Vorgehen:

Sollten wir hier auf ein Allheilmittel gestoßen sein? Nachdem mit dieser universellen Gebrauchsanleitung ja auch Fibromyalgie, auch Asthma, auch Ekzem, auch Neurodermitis, ja sogar Menschen voller Krebsmetastasen geheilt wurden (alles unter drstrunz.de abgedruckt, auf Anordnung der Behörde gelöscht) muss man das wirklich annehmen.

Wohl verstanden: Ich habe diese Patientin gar nicht gesehen. Ich habe nur wieder einmal einen der vielen Briefe abgedruckt. Heißt: Zunehmend nimmt Deutschland seine Gesundheit selbst in die Hand. Außerordentlich erfreulich.

Und genau das ist auch das Ziel unseres Wirkens.

zurück zur Übersicht

top