Massiver Vertrauensverlust

Artikel #795 vom 18.07.2016

nicht nur in der Politik, sondern auch in der Medizin. Sie lesen in der Tagespresse, Sie lesen ausführlich im Spiegel darüber, dass die meistverkauften Tabletten dieser Welt, nämlich Antidepressiva, überhaupt nicht wirken.

Oder kaum wirken. Was an der Debatte so vertraut ist, so aus der Politik vertraut ist, sind die roten Köpfe. Das Stammeln. Das hinter der Wahrheit her laufen...

Da antwortet die Fachgesellschaft der Psychiater (DGPPN) doch tatsächlich in einem langen Text unter anderem:

"Die Wahrscheinlichkeit einer Remission (also Besserung einer Depression) innerhalb von 6 Wochen liegt bei 30 % unter Placebo und bei 35 % unter der echten Tablette".

Eine bodenlose Unverschämtheit. Die Tablette bringt also 5 %. Für diese 5 % wurden Milliarden Dollar jährlich kassiert. War plötzlich schon immer bekannt. Den Fachleuten. Haben die Ihnen das gesagt? Nur bei wirklich schweren Depressionen würden die Tabletten ein bisschen besser helfen. Ein bisschen. Wie viel wird nicht gesagt.

Nach 35-jähriger ärztlicher Tätigkeit und nach einer Buchauflage von über 10 Millionen kann ich für mich beanspruchen, etwas zu wissen. Gelesen und gelernt zu haben:

Gleiche und ähnliche Fakten bekommen Sie bei jeder beliebigen Tablette, bei jedem beliebigem Medikament. Sie müssten nur ein bisschen stochern, nachbohren, nachfragen.

Zum Glück tun Sie's nicht. Das rettet ja auch unsere Politiker. Lesen Sie doch mal in "77 Tipps für ein gesundes Herz", Seite 18. Entlarvend.

zurück zur Übersicht

top