Zum Unfall Dr. Strunz

Schwerer Sturz beim Training

Bei einer Radtour erlitt Ulrich Strunz einen Unfall. Der "Fitness-Papst", der für ein Seminar angereist war, liegt nun im Krankenhaus.

Es hätte alles so schön sein können: Pünktlich zum zweiten TUI-Marathon in Palma leitet Dr. Ulrich Strunz im Hotel "Hipocampo Park" in Cala Milor sein Seminar "Kreativität und Höchstleistung". Die günstige Überschneidung beider Termine sei noch nicht einmal geplant gewesen, sondern ein glücklicher Zufall, so Strunz-Mitarbeiterin und Sportwissenschaftlerin Holle Bartosch: "Wenn er mitgelaufen wäre, dann ganz spontan."

Doch jetzt kam alles ganz anders: Bei einer privaten Radtour im Norden der Insel - der "Lauf- und Fitness-Papst" war extra früher angereist, um sich noch ein paar Urlaubstage zu gönnen - platzte der Hinterreifen ausgerechnet in einer Kurve. Ulrich Strunz stürzte so unglücklich, dass er über die Leitplanken geschleudert wurde und acht Meter in die Tiefe fiel, so Holle Bartosch: "Er musste von der Feuerwehr geborgen werden."

Zeitungsbericht Unfall Dr. Strunz

Zur Zeit liegt Ulrich Strunz in einem Krankenhaus in Manacor: Eine Kniescheibe und der erste Brustwirbel sind gebrochen. Trotzdem hat er noch einen Schutzengel gehabt, sagt Strunz-Mitarbeiterin Bartosch: "Es hätte noch schlimmer ausgehen können." Jetzt laufen Gespräche mit der Klinik Miramar in Palma, in die Strunz verlegt werden soll. Eine Operation hier auf Mallorca sei vermutlich unumgänglich. "Die Schmerzen sind so stark, dass ein Transport nach Deutschland wohl kaum möglich ist." Die 34-jährige Diplom-Sportwissenschaftlerin hat kurzfristig die Leitung des Seminars übernommen. Den Teilnehmern, sagt Holle Bartosch, werde freigestellt, später an einer anderen Veranstaltung mit Ulrich Strunz teilzunehmen. Die erfolgreiche Triathletin - sie siegte 1998 in ihrer Altersklasse beim Ironman Europe in Roth in etwas über zehn Stunden - wird nun die Strunzschen Fitness-Regeln für Ihren Chef vermitteln und sie auch gleich mit der Gruppe in die Tat umsetzen: Wie man richtig dehnt, läuft, sich ernährt und wie man leistungsorientiert denkt.

Seine Thesen hat der 61-jährige Internist und Orthomolekularmediziner Strunz, der erst mit 45 den Sport entdeckte, am eigenen Körper getestet. 1989 bewältigte er alle sechs Ultra-Triathlon-Wettkämpfe vom Ironman bis zum Ultraman innerhalb eines Jahres. Sein Bestseller "Forever young - Das Erfolgsprogramm" verkaufte sich 1999 gleich in den ersten neun Monaten nach Erscheinen rund 1,1 Millionen Mal, die Gesamtauflage aller fünf Strunz-Bücher (in zwölf Sprachen) liegt bei 3,2 Millionen. Ulrich Strunz ist nicht nur Autor und Seminarleiter, er hält Vorträge und tritt in Talkshows auf. "Positiven Stress" nennt er das. "Dazu gehören Begeisterung und Zielstrebigkeit genau wie Arbeit, die man gern tut."

zurück

top